16.11.2015 - Jenseits der IT - Personaleinsatzplanung ist mehr als Software!

Bei der Implementierung einer am Bedarf orientierten Personaleinsatzplanung wird sehr oft die eigentliche Softwareunterstützung in den Mittelpunkt gestellt. Um eine effiziente Personaleinsatzplanung nachhaltig in den Betrieben zu implementieren bedarf es oft mehr als nur dem Trachten nach einer Softwareunterstützung oder dem Abbilden der heute gelebten Prozesse. Ganz eindeutig benötigt man am Ende aller Tage ein Stück Software, also ein Werkzeug, um die Komplexität der Bedarfsorientierung, der Beherrschbarkeit von flexiblen Arbeitszeitmodellen, den betrieblichen Notwendigkeiten sowie den Wünschen der Mitarbeiterschaft gerecht zu werden.

Fokussiert man sich ausschließlich auf die Beschaffung einer Software erleben wir es sehr oft, dass Einführungsprojekte nicht erfolgreich zu Ende gebracht werden, unvollständig sind oder im schlimmsten Fall gar abgebrochen werden. Vielleicht ist das ein kleiner Hinweis darauf, dass das Thema Personaleinsatzplanung noch nicht flächendeckend in den Unternehmen der deutschen Wirtschaft umgesetzt wurde. Diese Beobachtung zieht sich durch fast alle Branchen und ist somit aus unserer Sicht ein grundsätzliches Problem.

Jenseits der IT gibt es verschiedene Erfolgsfaktoren, die unbedingt beachtet werden müssen, um nachhaltig und mit dem Blick auf das „realistisch Machbare“ eine für den jeweiligen Betrieb passende Einsatzplanung umzusetzen. Was ist also neben der Softwareunterstützung für die erfolgreiche Realisierung wichtig? Welchen Themen sollte man Beachtung schenken?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Artikel von Jürgen Wintzen im Competence Report 11/2015. Den Artikel finden Sie anbei zum Download.

Download

Zur Übersicht